Startseite
Unsere Kerry´s
Bilder: Alltag u. Urlaub
Aktuelles - Zucht
Ausstellungserfolge
Gästebuch
Links
Impressum
 
   
 

Sioux vom Rappental

        1971-1972

 Züchterin Frau Erna Senger, Leipzig

Sein Leben währte wegen eines angeborenen Enzymschadens nur ein Jahr.
Er war ein vielversprechender Kerry. Auf der Dresdner Rassehundeausstellung wurde er Jugendsieger Dresden.

 


Achill vom blauen Chevalier
angekört, Jagdschweißhund (k), Wasserhund
3 x DDR-Sieger, 2 x SZG-Leistungssieger
Champion der DDR, Polen, CSSR und Ungarn.
Sieger Rumänien              
     1972-1986

Züchter Fam. Kaiser, Erfurt

Achill war ein wesensstarker Rüde, seine Welt war die Jagdleistungsarbeit.

Roy von der Canis-Burg
angekört, Jagdschweißhund (k),
Europa- & Mitteleuropasieger, mehrf. DDR-Sg., Sieger der UdSSR, Champion DDR, Polen, mehrf. CSSR, Ungarn, Hungariachampion mit Lorbeerkranz,
Sieger Rumänien

          1979-1992

Züchter Herr Fritz Wilke, Hemer 

Roy, ein Geschenk unseres lieben Freundes Fritz Wilke, kam nach vielen Komplikationen und durch die große Hilfe unseres VKSK-Hauptzuchtwartes, Herrn Dieter Heinrich, durch den „Eisernen Vorhang" in die DDR. Roy war ein absoluter Spitzenausstellungs- und Jagdleistungshund, der alles erreichte, was ein Hund auf Ausstellungen erreichen konnte. Als Vererber hat er viele Spitzenhunde im In- und Ausland mit hervorgebracht.
Seine Qualitäten sind in seinen Ahnen heute noch erkennbar.

In Moskau feierte er 1982 einen triumphalen Sieg und konnte nach der Ver-einigung Deutschlands  in der Veteranenklasse
zur Welthundeausstellung in Dortmund 1991 als Sieger hervorgehen.

Auf dem Bild begrüßt Roy die Zuschauer und Besucher zur Allunionsausstellung 1982 im Moskauer Olympia-stadion.

Roy errang in den Ländern des „Ostblockes“ viele CACIB-Anwartschaften, er konnte aber auf Grund der Nichtmitgliedschaft der DDR in der F.C.I. den Titel „Internationaler Champion“ nicht erlangen.

Ricardo de Fabian von der Canis-Burg
angekört, DDR-Sieger,
SZG-Sg., Ch. der DDR,
Ungarn, Polen,CSSR &
Österreich.
Ch.  VDH und KfT, Int. Ch.
        BIS  zur letzten               - gesamtdeutschen -
DDR-Siegerausstellung 1990

         geb. 1986 
  Züchter Herr Fritz Wilke

Unter großen Schwierigkeiten und mit einigen Tricks konnte Ricardo sein neues zu Hause bei uns finden. Wir danken allen, die dabei geholfen haben. Ricardo entwickelte sich prächtig und mit Roy zusammen gab es keine Probleme. Ricardo war es nach der deutschen Einheit als erstem unserer Kerries vergönnt „Internationaler Champion"zu werden. 

 

  

1990 wurde Ricardo auf der letzten DDR-Sieger-
ausstellung unter VDH-Regie „DDR-Sieger“
und „Best in Show“

 
Herby-Sioux von der Canis-Burg
angekört, Jugendchampion Deutschland und Österreich, Schweizer Klubsieger, Bundesjugendsieger Österreich, Champ. VDH, KfT, Österreich und  Int.-Champ.

          geb. 1992 

Züchter Herr Fritz Wilke 

Herby war der erste Kerry  dessen Aufzucht wir bei Fritz Wilke
mit erleben konnten. Mit 8 Wochen holten wir Herby zu uns und
Ricardo verstand sich mit dem Kleinen sofort und erzog ihn wie
eine Mutter. Mit 10 Wochen ging es bereits zum Winterurlaub
in die Allgäuer Bergwelt, was er bestens im Rucksack und zu
Fuß überstand.

Vater Ricardo mit dem 10 Wochen alten Herby
in der Allgäuer Bergwelt - "werde ich auch einmal so groß wie Papa"?

Herby als Klubsieger und Rassebester der Schweiz mit dem Wanderpokal

Sam Hawkins vom Rheinhorst
angekört, VDH,  KfT & Österreichischer 
Jugendchampion, Champion VDH, KfT &
Österreich, Intern. Champ. 

         geb. 2001 

Züchterin:
Frau Christa Roovers 
Bonn  

                                    Sam, ein hoffnungsvoller Kerry, der in   kurzer Zeit
sehr erfolgreich auf Ausstellungen war, erkrankte nach einem Zeckenbiss am 1.1.2006 an   Neuroborreliose. Trotz sofortiger Diagnostik und eingeleiteter Therapie, gelang es nicht die Krankheit zu beherrschen, und er verließ uns leider für immer am 16.2.2006

Juan-Camillo von der Canis-Burg
angekört, Intern. Champion, Champ., VDH,  KfT & Österreich 

         gew. 11.05.1995 
         
       
    Züchter: Herr Fritz Wilke
 

Nach dem Tod von Ricardo kam Camillo in unser Haus, so dass Herby, der sehr unter dem Tod von Ricardo litt wieder Lebensenergie schöpfte. Sam kam nach Herby´s frühzeitigen Tod. Camillo und Sam waren sofort ein Herz und eine Seele.

Camillo als Junghund Foto: Bajohr 1998     


Wie das Schicksal will, musste sich Camillo, elfjährig, an einen dritten Spielgefährten, den einjährigen Báró aus Ungarn, gewöhnen, was ohne Komplikationen  erfolgte.

 Unsere verstorbenen Kerry´s waren alle nicht nur auf Ausstellungen,
sondern auch in der Zucht  im In- und Ausland sehr
 erfolgreich,  was zahlreiche   Nachkommen dokumentieren.
Besonders Roy ist stolzer Ahne bis in die ehemalige
Sowjetunion sowie  CSSR und Polen.
 

   
Badacsonyalja Báró
angekört, Jugendchamp. KfT, VDH und Österreich. KfT Klubjugendsieger 2006,
Bundesjugendsieger
Österreichischer
Klubjugendsieger und Klubsieger,
Champ. KfT, VDH, Österreich                         Vizeeuropasieger 2007
Vet. Champ. VDH und KfT
Int. Champ.
Klubveteranensieger Österreich - Sachsengang 2013
German Vet.-Winner Leipzig 2013
 

           gew. 28.5.2005
         
     Züchterin  Frau Gyarmathy, Dénesné
                   aus Tapolca (Ungarn)

Nach dem schweren Verlust unseres Camillo, stand die Frage: Woher einen neuen Kerry bekommen? Die uns bekannten Züchter hatten alle keinen Wurf.

Zum Glück gab es unsere Elisabeth aus Ungarn. Sie hatte noch einen Kerry, Báró,  der während der Erkrankung von Fritz Wilke wieder nach Ungarn zurück    gebracht wurde.

Leider starb Fritz Wilke und Elisabeth sagte:
Euch gebe ich gern den Báró, wenn er sich mit  Camillo versteht“. Wir reisten in der   
Hoffnung, dass es klappen würde, nach Ungarn und der erste Kontakt der beiden Hunde war ein sofortiges Verstehen.

Voller Freude nahmen wir Báró mit nach Hause, in seine nun endlich bleibende Heimat, er war und ist ein glücklicher
Hund, was sich in seinem
Temperament zeigt.

Nach dem Toben will ich meine Ruhe haben….

 Für Interessierte - meine Eltern sind: 

 Vater: Int.-Champ. DINNYÉSVÁROSI BAD-BOY

            seine Vorfahren stammen aus dem Zwinger “Louisburgh”
 

Mutter: Int.-Champ. BADACSONYALJA UCCU

             ihre Vorfahren stammen aus den Zwingern „von der Canis-Burg“ &

               „Louisburgh“
     

Nach dem Ableben von Camillo war die Trauer nicht nur bei uns, sondern
auch bei Báró groß. Woher nun einen Partner für Báró bekommen?
Elisabeth half.....

Der Neue:

Am Freitag, dem 13. Februar 2009 holten wir von unserer lieben Elisabeth aus Ungarn für Báró einen neuen Spielgefährten

 ... in Tapolca

angekommen

herzliche Begrüßung

der Ziehmama durch

Báró


                                                                               

Immer wieder die
Schwierigkeit:
welcher soll es
sein?

El-Pepone???
Er wird es!


 Badacsonyalja El-Pepone

        gew. 6.12.2008

               Züchterin: Frau Gyarmathy, Dénesné
                             aus Tapolca (Ungarn)
                             HD-A1, angekört

             Jugendchampion KfT & VDH, Jugendchampion Österreich
                 Klubsieger & Jubiläumsklubsieger Österreich 2010
                              Europajugendsieger 2010
                              Deutscher Champion KfT 
      (Stand März 2011, weitere Erfolge s. Datei: Ausstellungserfolge))

 

Spaziergang  am

Plattensee - wie

nimmt Báró den  

NEUEN an? 

Problemlos, wir

sind glücklich!

BADACSONY

der Namenspatron

des Zwingers von

Elisabeth.

 

                                                                                      

Endlich, nach
langer und beschwerlicher
Fahrt in der
neuen Heimat und endlich ein Fresschen
nach der „Seekrankheit“ unterwegs.

El-Pepone
(Pepo gerufen)

10 Wochen alt hat sich
voll eingelebt und genießt
das Leben mit Báró.

Mein Reich:

Die beiden 
 „Ungarn“
 beim intensiven
 Spiel.

Die beiden

Vettern sind

unzertrennlich

und verstehen

sich prächtig!

    Weitere Fotos von der Entwicklung unseres PEPOS sind auf  der                         Seite "Bilder aus dem Alltag" zu finden
--------------------------------------------------------------------

Am 30.4.2014 mussten wir krankheitsbedingt unseren geliebten Báró
von seinem Leiden erlösen. Er war bis zuletzt voller Lebensmut und
ertrug seine Krankheit sehr geduldig. Pepo vermisst seinen Freund sehr.
Báró ruht nun neben allen bisher von uns gegangenen Kerry´s.

Bárós
8. Geburtstag

auf Korsika.
Der 9. war ihm
leider nicht mehr
vergönnt!